Es passiert leider immer wieder mal, dass unverhofft etwas kaputt geht oder „dringend“ ein Spiel für eine anstehende LAN-Party benötigt wird. Jetzt gibt es ein Problem. Ich bestelle im Grunde alles online und nehme ein oder zwei Tage Wartezeit in Kauf. Was ist aber, wenn es wirklich schnell gehen muss?

Ich handel meist kurz entschlossen und versuche, irgendwo schnellen und dennoch halbwegs preiswerten Ersatz zu bekommen. Ganz altmodisch klappert man die Läden ab, in denen man den erhofften Artikel vorrätig glaubt oder telefoniert rum. Diese Mühe möchte einem die Suchmaschine Locafox abnehmen. Dort gibt man nur seinen Wohnort an und sucht nach dem gewünschten Artikel.

Ich habe verschiedene PC-Spiele und Hardware-Komponenten gesucht. Die Ergebnisse haben sich stark unterschieden. Bei manchen Suchen gab es kein Ergebnis, bei anderen gab es eine Auswahl. Daran erkennt man, dass sich das Projekt noch im Aufbau befindet; Locafox (gegründet Mitte 2013) ist noch am Anfang und verspricht, in den kommenden Monaten in immer mehr Städten mehr und mehr Geschäfte und Produkte einzubinden. Wenn es Ergebnisse gibt, werden direkt die Preise angezeigt, wie man das aus von den bekannten Vergleichsportalen auch kennt. Bei Erfolg muss man nur noch den Artikel zurücklegen lassen und kann ihn gleich beim Händler aus der Gegend abholen.
Insgesamt spart man sich viel Zeit, da man nicht erst zum Saturn, dann zum Mediamarkt und am Ende noch zu Atelco rennen muss, um dann im schlechtesten Fall ohne Ersatz für den defekten Artikel dazustehen.

Wenn es der Betreiber schafft, den Konsumenten und den Einzelhändler von diesem Projekt zu überzeugen, könnte es eine Revolution im E-Commerce geben. Auch wenn die Preise normalerweise nicht mit dem Online-Angebot mithalten können, ist es für bereits genannte „Notfälle“ eine sinnvolle Alternative.

Locafox.de wird sicherlich am Produktangebot und der Akquise potenzieller Einzelhändler arbeiten. Ich werde die Entwicklung weiterhin beobachten.

Was haltet ihr von dieser Art des Preisvergleiches? Würdet ihr den Dienst in Anspruch nehmen? Wie weit ist euer nächstes Elektronikprodukt auf der Einkaufsliste entfernt?