Im zweiten Teil gehen ich nun auf die Gründung der ersten Stadt und der optimalen Position für diese ein. Zunächst ist es wichtig bestimmte Geländefelder einzunehmen. Auf höheren Schwierigkeitsstufen sollte man ebenfalls auf die Beschaffenheit der Umgebung achten, um Vorteile bei einer Belagerung der eigenen Stadt zu haben.

Die Position der ersten Stadt in Civilization 5 ist für den weiteren Spielverlauf sehr entscheidend. Ein guter Kompromiss aus Produktion und Nahrung sollte verfügbar sein. Im Idealfall erschließt man gleich verschiedene Ressourcen. Wenn die Stadt auf einer Ressource errichtet wird spart man sich den Bau der notwendigen Modernisierung und damit Zeit.

Es gibt drei Typen von Ressourcen:

  • Bonus-Ressourcen: Das Geländefeld ist ertragreicher als normale Felder.
  • Luxusgüter: Luxusgüter sorgen für eine glückliche Bevölkerung (Smiley-Gesichter) und können weitere Vorteile wie Gold bieten. Luxusgüter sind mit anderen Nationen handelbar. So erhält man Güter auf die man sonst keinen Zugriff hat.
  • Strategische Ressourcen: Strategische Ressourcen sind kriegsrelevante Ressourcen und taktisch nicht zu unterschätzen. Eine Armee, welche mit Pferden ausgestattet ist, kann sich wesentlich schneller fortbewegen als eine Armee, welche nur auf Infanterie zurückgreifen kann. Strategische Ressource sind, wie Luxusgüter, handelbar.

Direkt beim Start ein Luxusgut zu besetzen kann ein Vorteil sein. Für spätere Gebäude sind auch angrenzende Flüsse (Wassermühle) oder Berge (Observatorium) interessant, die sonst nicht in der betreffenden Stadt errichtet werden können.

Neben den Ressourcen spielt die Position der Stadt im Kriegszustand eine entscheidende Rolle. Wenn zum Beispiel ein Gebirge die Stadt verdeckt oder ein Fluss angrenzt müssen Angreifer mehr Bewegungspunkte für eine Aktion aufwenden. Zusätzlich kann ein Berg Schutz vor Belagerungswaffen bieten. Die Stadt wird dadurch deutlich standhafter und hält problemlos eine Belagerung in einer frühen Spielphase stand, ohne ein Heer zur Verteidigung aufstellen zu müssen.

Eines der ersten Gebäude der Stadt sollte immer die Werkstatt sein, da durch diese die Produktion der Stadt deutlich gesteigert wird. Falls man Produktion in rauen Mengen zur Verfügung hat kann man sich zeitweise auch auf andere Schwerpunkte konzentrieren.

Möglichst früh sollte ein Späher produziert werden. Dieser dient dazu die Karte zu erkunden und mögliche Gebiete für eure nächste Stadt zu finden. Es gelten im Grunde die gleichen Kriterien, wie bei der ersten Stadt. Im späteren Verlauf des Spiels kann es sinnvoll sein eine Stadt in wenig attraktives Gebiet zu platzieren. Gründe dafür können wichtige Ressourcen oder eine strategische Position sein.
Der Späher entdeckt zu Spielbeginn Ruinen, diese halten besondere Boni (kostenlose Technologie, ein Krieger) bereit und sollten auf jeden Fall eingesammelt werden! Dadurch spart man zu Spielbeginn wichtige Runden.

Computergegner und Barbaren neigen dazu ungeschützte Städte auch direkt zu Beginn anzugreifen. Sie werden einer Stadt so früh im Spiel zwar nicht gefährlich aber die Stadt leidet unter der Belagerung. Ein Krieger zur Abschreckung kann da Wunder bewirken.