Nicht nur große Firmen sind interessante Ziele für Hacker. Es hat auch the War Z erwischt. Ein Spiel das ohnehin schon von Problemen belastet ist.

Die Spielergemeinde von War Z ist sicher überschaulich, besonders weil der Start bei Steam ein Reinfall war. Das Spiel wurde unfertig veröffentlicht und war völlig verbuggt. Jetzt ein weiterer Schlag für die Entwickler, was sicher wieder die Spielerzahlen sinken lassen wird.
Ich selbst bedaure die Sache nicht, ganz im Gegenteil. Sicherheit muss bei allen Entwicklern erheblich ernster genommen werden. Auch der Datenschutz wird zu oft auf die leichte Schulter genommen. Große Publisher schadet es kaum aber kleine kann ein solcher Vorfall in wirtschaftliche Not bringen.

Alle anderen Entwickler sollten sich War Z als schlechtes Beispiel merken und es als Warnung betrachten, selbst seriöse und sichere Software zu entwickeln.