EA überraschte vor einigen Monaten mit der Ankündigung von Command and Conquer: Generals 2, welches von Bioware entwickelt werden soll. Nun gibt es eine große Änderung was den Nachfolger des beliebten Command and Conquer: Generals angeht.

EA möchte nun den von vielen Spielern erwarteten Nachfolger nur als Free2Play-Titel veröffentlichen und streicht wichtige Inhalte. Bei der Ankündigung des Spiels wurde noch eine ausgefeilte Singleplayer-Kampagne mit ausgefeilter Story auf Bioware Niveau versprochen. Nun soll Command and Conquer: Generals 2 gar keinen Singleplayer-Modus mehr bieten! Für mich ist diese Entscheidung mehr als eine Enttäuschung.

Besonders die Command and Conquer Titel konnten imer mit einer unterhaltsamen Singleplayer-Kampagne Punkten und Bioware hat mir die Hoffnung auf eines der besten Strategie-Spiele seit langem gemacht. Daraus wird jetzt leider nicht, wie EA auf der GamesCom in Köln bekannt gegeben hat.

Der Fokus von Command and Conquer: Generals 2 wird im Multiplayer-Bereich liegen. Sowohl einen Kooperativen-Modus, wie auch Modus für Player vs. Player Gefechte wird es geben. Dabei kann der Spieler mit seinem Account Erfahrungspunkte sammeln in im Rang aufsteigen, welche Vorteile der Online-General dadurch hat ist noch nicht bekannt.
Die Ankündigung lässt vermuten, dass die aufwendige, angekündigte Geschichte komplett auf der Strecke bleibt.

Es soll viel Wert auf das Balancing gelegt werden um auch im eSport eine Größe zu werden.

Natürlich wird es auch einen Shop geben, in den kostenpflichtige Erweiterungen erworben werden können. Vermutlich wird es auch andere Items geben, die den Spieler das Leben erleichtern sollen und vielleicht sogar einen Vorteil gegenüber anderen ermöglicht. Da EA, wie jeder andere auch, nichts zu verschenken hat wird man sich bestimmt einiges einfallen lassen.

Schade, dass immer mehr Top-Reihen verramscht werden!