Der neue Patch 1.4 für Skyrim soll noch diesem Monat erscheinen. Neben vielen Bugfixes soll auch das Creation Kit enthalten sein.

Die größte Neuerung des Updates wird das Creation Kit darstellen. Dies bietet Moddern und Spielern die Möglichkeit eigene Genestände und Gebäude ins Spiel zu bringen. Neben solchen kleineren Änderungen bietet das Creation Kit zudem die Möglichkeit neue Quests ins Spiel einzubinden. So ist es nach Release des Patches durchaus realistisch nahezu endlos mit neuen Inhalten versorgt zu werden.
Bereits bei den Vorgängern zeigte die Community riesiges Potenzial und schaffte teilweise ganze Questreihen, die das Hauptspiel erheblich erweitert haben. Oft konnten sogar die Hintergrundgeschichten der Mods überzeugen.

Auch Grafik Mods werden über das Creation Kit leichter einzubinden sein und damit der breiten Masse zugänglicher. Das hier viele Verbesserungen möglich sind zeigen die bisher veröffentlichten Mods eindrucksvoll. Allerdings steigen gerade durch solche Änderungen die hardware Anforderungen von Skyrim weiter an.

Ein weiteres sehr interessantes Merkmal des Updates dürfte das Feature Workshop sein. Hierüber sollen Spieler direkt aus Steam heraus eine Liste der verfügbaren Modifikationen aufrufen können. Diese soll sortiert und einfach zugänglich gestaltet werden. Um ein Mod für The Elder Scrolls 5: Skyrim zu installieren muss man nur das entsprechende aus der Liste wählen. Es wird dann automatisch bei Spielstart installiert.

Ein genauer Termin für den Patch 1.4 von The Elder Scrolls 5: Skyrim ist leider noch nicht bekannt.